Offenes Netzwerktreffen am 23.09.2013

Um den Erfahrungs- und Informationsaustausch interessierter Personen und Gruppen zu unterstützen und die Thematik in der Stadtgesellschaft gemeinsam voran zu treiben, finden in regelmäßigen Abständen offene Netzwerktreffen im Haus der Architektur Köln auf dem Josef-Haubrich-Hof statt. Die Teilnahme ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Montag, 23.09.2013 um 19:00 Uhr
im Haus der Architektur Köln, Josef-Haubrich-Hof, 50676 Köln.

Die Veranstaltung hat folgenden Ablauf:

19:00 bis 19:45 Uhr: Allgemeine Informationen für neu hinzu gekommene Personen und Gruppen: Was ist das Netzwerk Baugemeinschaften? Wie kann man teilnehmen? Wo und wie findet man gleichgesinnte Personen um z.B. eine Baugruppe zu gründen?

20:00 bis 22:00 Uhr: Arbeitsgruppen zu verschiedenen Themen

Zur Vorbereitung auf das Treffen sind folgende Unterlagen hilfreich, die von einer Vorbereitungsgruppe erstellt wurden:

Für alle, die als Baugruppe an einem Grundstück im Clouth-Quartier interessiert sind, wird auf folgende Mitteilung hingewiesen:

Das Netzwerktreffen wurde am 10.09.2013 in kleiner Runde vorbereitet; dabei wurde der geplante Ablauf des Netzwerktreffens am 23.09.2013 konkretisiert:

  • 19:00 – 19:45 Uhr. Treffen und Einführung für neue Interessenten des Netzwerks und Gelegenheit für Fragen zum Thema „gemeinschaftliches Bauen und Wohnen“
  • 19:45 – 20:00 Uhr. Puffer / Pause
  • 20:00 – 20:20 Uhr. Vorstellung der Arbeitsgruppen und ihrer Aufgaben (s.u.)
  • 20:20 – 20:40 Uhr. Konstituierung der Arbeitsgruppen
  • 20:40 – 22:00 Uhr. Vorstellung der Ergebnisse im Plenum

Hauptzweck des Abends ist die Bildung und Konstituierung von Arbeitsgruppen. Grundsätzlich sollte in jeder Arbeitsgruppe mindestens ein Mitglied der Kerngruppe vertreten sein.

  • Gruppe zur Formulierung von Grundsätzen und Zielen des Netzwerks sowie zur Entwicklung eines Vorschlags für einen Namen des Netzwerks (KerngruppenvertreterIn: Annette)
  • Gruppe zur Entwicklung von systematischeren Formaten zum Kennenlernen und Austausch verschiedener Gruppen. Beispiel: Bei jedem Netzwerktreffen einen Mini-Markt-der-Möglichkeiten evtl. mit Plakaten (KerngruppenvertreterIn: Anno)
  • Gruppe zum Vorbereiten eines stark öffentlichkeitswirksamen Marktes der Möglichkeiten, kombiniert mit CoHousing Ausstellung (KerngruppenvertreterIn: Jürgen, Dietrich)
  • Logistikgruppe, Rhythmus der Treffen, Räumlichkeiten (evtl. von der Stadt oder VHS), Kooperation mit anderen Organisationen, Sponsoring, Geldeinnahmestrukturen (KerngruppenvertreterIn: Peter Heinzke)
  • Kommunikationsgruppe: Pressearbeit, Information von Politik und Verwaltung, gegebenenfalls auch „Außenministerrolle,“ die die Ideen nach außen trägt, Gespräche mit Politiker, Verwaltung etc. (KerngruppenvertreterIn: Peter G.)

Die Gruppen sollen sich in jedem Fall konstituieren und einen Termin für ein weiteres separates Treffen vereinbaren. Sofern Zeit bleibt, kann natürlich auch sofort in die inhaltliche Arbeit eingestiegen werden.