Mehr Bauland für NRW: Land will Grundstücke im Internet anbieten

Etwa 60.000 neue Wohnungen müssten in Nordrhein-Westfalen jährlich errichtet werden, um für einen ausgeglichenen Wohnungsmarkt zu sorgen. – Fertig gestellt wurden im vergangenen Jahr 35.600. „Wir brauchen weiterhin dringend mehr Wohnungen, um eine angemessen Wohnraumversorgung für alle Bevölkerungsgruppen sicher zu stellen“, forderte Lutz Pollmann, Sprecher der Aktion „Impulse für den Wohnungsbau NRW“, gestern (17.09.14) auf dem 2. Wohnungsbautag NRW in Düsseldorf.

Weiterlesen

WDR Lokalzeit berichtete über das gemeinschaftliche Bauen und Wohnen

Kurzmitteilung

Die WDR Lokalzeit aus Köln berichtete am  21. März 2014 über eine Baugruppe in Nippes.

In der Ankündigung hieß es:

“Auf dem Gelände der ehemaligen Clouth-Werke in Köln-Nippes wird derzeit kräftig gebaggert. Entstehen soll ein großes, neues Wohngebiet. Für Baugruppen, die gemeinsam ein Haus bauen wollen, werden bis zu fünf Grundstücke bereitgestellt. Die Idee der Baugruppe: Zusammen wird es billiger, wenn man sich Architekten und Handwerker teilt. Aber es geht auch um die besondere Form des Zusammenlebens und zunächst mal Zusammenbauens. Wir stellen Ihnen eine Baugruppe aus jungen Familien vor.”

Das Video ist nach der Sendung für ca. eine Woche online abrufbar. Den Bericht über die Baugruppe gibt’s hier:

http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit/lokalzeit-aus-koeln/videogemeinsamesbaueninnippes104_size-L.html?autostart=true#banner

Den Mitschnitt des Interviews von Henning Quanz mit Christian Wendling finden Sie hier:

ttp://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit/lokalzeit-aus-koeln/videochristianwendlinghausderarchitektur100_size-L.html?autostart=true#banner

Konstruktives Misstrauensvotum [german-architects 28.08.2013]

Kurzmitteilung

Konstruktives Misstrauensvotum. Genossenschaften scheinen eine gute Antwort auf die Defizite des Wohnungsmarkts zu sein. Sie geben aber auch deutliche Hinweis darauf, welcher Versäumnisse sich die öffentliche Hand schuldig macht, die aber, bislang wenigstens, kaum erkennen lässt, dass sie diese Botschaft verstanden hat. Das ist beunruhigend, findet Christian Holl und hofft, dass sich das ändert. [german-architects 28.08.2013]

http://www.german-architects.com/pages/page_item/35_13_genossenschaften

Dass man sich mehr kümmert. [Stuttgarter Zeitung, 22.07.2013]

Kurzmitteilung

Presseschau: “Dass man sich mehr kümmert” Auf die Frage, wie 2 000 Menschen, die einander nicht kennen, zusammenwachsen können, hat Roswitha Matschiner eine Antwort: durch ein Bewohnernetzwerk. Das koordiniert sie, weil sie gemerkt hat, dass man einem solchen Zusammenschluss etwas bewirken kann – als Kummerkasten der Menschen und Gesprächspartnerin für die Stadtverwaltung. [Stuttgarter Zeitung, 22.07.2013]

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.ludwigsburg-dass-man-sich-mehr-kuemmert.3afed5f8-a9d2-479c-b297-2d213234a4a5.html